Ab nach Palma de Mallorca

Der Wecker klingelt. Dieses Mal verschlief ich nicht, aber es wurde Zeit, so früh wie es nur geht, in den Tag zu starten. Den heute stand Palma de Mallorca auf dem Programm. Mit dem Bus fuhren wir in die 25km entfernte Hauptstadt Mallorcas. Ich sah mir das erste Mal Palma an und wusste noch nicht so ganz, was mich erwarten würde. Nach einem kurzen Nickerchen im überfüllten Bus, waren wir im Handumdrehen auch schon da. Einen wirklichen Plan hatten wir uns aber nicht gemacht. Wir wollten einfach erstmal schauen, was Palma so zu bieten hat und was auf uns zukommt. Mit was Palma definitiv dienen kann, ist mit ihrer imposanten Kathedrale. Die Kathedrale der heiligen Maria wird unter Einheimischen auch "La Seu " genannt, was übersetzt so viel wie "Das Hauptquartier " heißt. Auf jeden Fall beeindruckte mich diese Kathedrale extrem, da ich so ein Gebäude nicht auf einer Partyinsel wie dieser erwartet hätte. Aber Mallorca hat nun mal auch ein wenig Geschichte und um Palma besser kennen zu lernen, unternahmen wir eine Stadtrundfahrt. Zugegebenermaßen war die Stadtrundfahrt unverschämt teuer, aber für den Preis konnte man überall aus und wieder einsteigen. Im Zentrum von Palma stiegen wir aus und erkundeten die verwinkelten Gassen. Nachdem wir ein wenig durch die Stadt spazierten, fanden wir ein süßes Eiscafé, wo ich mir ein paar Kugeln Eis gönnte. Gestärkt von der Kalorienbombe, ging es dann auch schon weiter.

Mir fiel auf, was für Menschenmassen in Palma unterwegs waren. Der Tourismus belebt Palma, was dieser schönen Stadt sehr zugute kommt. Irgendwann fing es heftig an zu regnen und wir machten uns mit dem Bus auf den Weg in ein Café. Nicht in irgendein Café, sondern ins Hard Rock Café, wo wir uns stärkten. Auch hier war wieder mächtig Betrieb. Pappsatt liefen wir dann nochmal an der Küste entlang und machten ein paar Fotos von Allem, was uns unter die Linse kam. Der Tag neigte sich dem Ende zu und ich war froh, dass wir diesen Ausflug unternommen hatten. Den Palma de Mallorca besitzt, neben den klassischen Sehenswürdigkeiten, auch eine große Vielzahl an Geschäften. Egal ob Souvenirs, Kleidung, Schuhe oder Schmuck. Du wirst hier definitiv fündig! 

Man sollte sich definitiv mal einen ganzen Tag Zeit lassen, um Palma zu erkunden. Ob ihr jetzt lieber euer Geld spart und Palma auf eigene Faust erkundet oder doch lieber mit dem Bus durch Palma tuckert, bleibt euch überlassen. Ganz egal wie, was aber Fakt ist, dass Palma definitiv ein Ausflug wert ist. Angekommen im Hotel, fiel ich erschöpft ins Bett und lies den Tag nochmal Revue passieren. Diese Reflexion des eigenen Tages ist für mich sehr wichtig. Mir hilft es ungemein mit dem Tag abzuschließen, um mich auf den neuen Tag vorzubereiten. Den man weiß nie wie viele Tage einem noch bleiben! Was mir aber niemand nehmen kann, sind meine Erinnerungen. Den die bleiben für die Ewigkeit...