Der schönste Fleck auf Erden

Was sind die berühmten Niagarafälle, wenn man Ouzoud direkt vor der Tür stehen hat?! Alles begann, indem wir uns ein Ticket zu den Wasserfällen am Busbahnhof in Marrakesch gekauft hatten. Man sah die Wasserfälle immer nur auf Bildern oder im Internet, aber in Echt sah viel besser und schöner aus. Es war laut. Das Wetter spielte mit und wir entschieden uns über Nacht in Ouzoud zu bleiben und am wahrscheinlichst schönsten Ort der Erde einzuschlafen. In einem kleinen Zelt, direkt an den Wasserfällen, verbrachten wir die Nacht unter klaren Sternenhimmel. Viel gab es hier bei den Wasserfällen nicht zu sehen, aber das war auch nicht schlimm. Wir nahmen direkt unserer Badehose, zogen uns um und sprangen bei 30 Grad und blauen Himmel, ins Wasser hinein. Direkt vor uns die überwältigenden Wasserfälle. Zwar durfte man hier nicht schwimmen, aber das war uns egal. Ich würde es immer wieder tun. Ich fühlte mich mit der Natur in diesem Moment so verbunden und es war Zeit abzuschalten.

Genauso Zeit war es aber auch etwas zu essen. Wir machten uns auf die Suche und fanden einen kleinen Crêpestand, der von ein paar alten Frauen betrieben wurde. Vielleicht das billigste, beste und zugleich schönste Restaurant in ganz Marokko. Die Frauen behandelten uns wie Könige und die Crêpes schmeckten unglaublich gut! Wir wollten schon gar nicht mehr weg. Wir hatten einen Ort gefunden, außerhalb vom Großstadttrubel, der uns verzaubert hatte. Gerade am späten Abend war man ganz alleine. da nur die Wenigsten hier direkt an den Wasserfällen schliefen. Die Wasserfälle hatten wir sozusagen für uns ganz alleine. Man kann in Ouzoud nicht viel machen, aber das soll man auch überhaupt nicht. Vielleicht einfach mal nichts machen und der Natur zuzuhören, was sie zu sagen hat. Wir verabschiedeten uns am nächsten Tag von Ouzoud. Die Wasserfälle werden aber immer in unserem Gedächtnis bleiben und zurückkehren, werden wir allemal!